Menü
Aktuelle Seite: HOMEDIE GEGENWARTSEINE KOMPETENZ

Wer war Sant Kirpal Singh?


Können wir Meister mit unseren Gedanken erfassen? Nein, Er steht voll und ganz über unseren Gedanken. Wie im Kindergarten lehrt Er uns Sprechen und Lernen, gibt uns Seine Aufmerksamkeit und hilft uns zu sehen und zu hören.

Wir sehen und hören viel weniger, als Er von uns erwartet.

Es gibt kaum einen, der es ganz genau nimmt, und trotz Seiner Bemühungen kommen wir nur wenig voran. Wenn wir, jeder einzelne von uns, im Innersten unseres Herzens aufrichtig nachdächten, würden wir erkennen, wie überheblich wir, Seine Kinder, noch immer sind.

Seine Absicht war es, uns so hoch zu entwickeln, wie Er es war, aber niemand lebte genau nach Seinem Wunsch.

Nach Seinem Weggang ging jeder seinen eigenen Weg.

Wenn einer meinte, recht zu haben, glaubte er von allen anderen, sie hätten Unrecht.

Viele, viele Seiner Anhänger schlugen die verschiedensten Wege ein, was zeigt, dass wir unsere Lektion nicht gelernt hatten, so wie Er es wünschte.

Jeder steht in der Mitte des Flusses und behindert die Strömung.

"Bisher habe ich keine neuen Schüler initiiert. Alle sind alte Schüler."

Manche Schüler, die viele missgeleitet haben, gerieten selbst in die Irre und wurden zu sogenannten Meistern. Trotz allem, was Er gesagt hatte, begannen viele Ihn in diesen Meistern zu suchen, statt in sich selbst. Viele folgten lieber den Erfahrungen anderer, als nach ihren eigenen Erfahrungen zu gehen und verloren so Meisters Weisheit. Die Gedanken, die von unserem eigenen Selbst hätten ausgehen sollen, gerieten in die Abhängigkeit von sogenannten Meistern und ihren Anhängern.

Mit etwas Übung ist es nicht schwierig, schöne Dinge über Ihn zu sagen, das ist ganz einfach, denn es genügt, dass der Mund die Worte ausspricht, das Herz muss nicht mit dabei sein. Solche (Menschen) wurden zu Sklaven ihres eigenen Denkens und wollten andere gar nicht anhören, denn so jemand hält seine eigenen Worte für viel wichtiger als die der anderen.

So konnte es ganz leicht geschehen, dass die Wahrheit dem Herzen entglitt und nur noch im Intellekt und auf den Lippen blieb. Wen könnte man eher als "sogenannt" (im Gegensatz zum wahren Menschen) bezeichnen als uns? Jeder hatte doch das rechte Verstehen erhalten, doch kaum jemand hat verstanden es auch anzuwenden und anderen zu helfen, Meister und Seine weitere Mission wirklich zu erkennen.

So viele wunderschöne Erfahrungen, die direkt aus der Astralebene stammen (und nicht auf dem Weg in der Mitte liegen) und die Meister immer abgelehnt hat, wurden, ohne zu unterscheiden, von den sogenannten Meistern und ihren Anhängern bereitwillig bestätigt.

Die von ihnen Initiierten haben begonnen, viel mehr über ihren eigenen Meister zu sprechen als über die Kompetenz unseres großen Meisters.

Je mehr man von anderen abhängig ist, umso schwächer wird man selbst. Meister hingegen sagt uns, dass wir die höheren Werte des Lebens erreichen sollen. Wer die höheren Werte des Lebens erlangt, ist gesegnet, aber selten findet man einen Menschen, der durch die höheren Werte des Lebens die verborgenen Werte des Lebens erkennt.

Bevor das Zeitalter zu Ende gehen sollte, wurde ein Meister von so hoher Kraft in die Welt gesandt, um die Arbeit abzuwickeln und alle alten Schüler der verschiedenen Meister, die bis dahin im Eisernen Zeitalter erschienen, in ihre wahre Heimat zurückzubringen, denn diese Kraft wird auch durch all diese Meister unterstützt.

Am 3. Januar 1974, und sogar schon vorher, sagte Meister: "Bisher habe ich keine neuen Schüler initiiert. Alle sind alte Schüler." Am 3. Januar 1974 bestätigte Er, dass Er 500 000 Schüler zu initiieren hätte. Er hat aber erst 150 000 Schüler initiiert – was ist mit den übrigen? Das ist ein Geheimnis, das schwer zu verstehen ist, bis Er selbst es enthüllt.

Meister wurde in die Welt gesandt, und diese Kraft kam von Agam Desh. Sein hohes Werk entsprach auch Seiner hohen Kraft, entsprach der Ebene, von der Er kam. Es heißt, dass der Meister (der fünften Ebene) Seinen Schüler dem Satpurusha übergibt, und der Satpurusha bringt ihn zu Alakh, und von Alakh zu Agam.

Der Meister, der von Agam kommt, ist in Seiner Arbeit unabhängig. Das ist im wahrsten Sinne eine goldene Gelegenheit. Eine solche Zeit kommt ganz selten in die Welt. Meister sagte oft: "Die Gnade, die sich jetzt ausbreitet, war nur vor einigen hunderttausend Jahren möglich."

Immer, wenn ein kompetenter Meister Seinen Körper verlässt, muss sich ein Schüler einem Test unterziehen und die Kompetenz des Meisters unter Beweis stellen.

Wenn der Wandel vom Eisernen zum Goldenen Zeitalter bewirkt werden muss, setzt die negative Kraft all ihre Macht ein, um die Mission des Meisters mit allen möglichen Mitteln zu zerstören. Wenn der Schüler den Test, dem er sich unterziehen muss, nicht besteht, ist das Werk der Meisterkraft sofort zu Ende.

Es ist ein seltenes Phänomen, dass Meisters Mission ins Goldene Zeitalter gebracht werden konnte. Meisters Macht und Gnade halfen dem Schüler sich zu entwickeln, so dass dieser Schüler den Test der negativen Kraft bestehen und Meister auf allen Ebenen (Khandas und Brahmandas) gerecht werden konnte.
Harbhajan Singh

Wer war diese Kraft? Er war der Ozean der Gnade, der nicht weniger werden kann, selbst wenn ihr mehr und mehr in Ihm aufgeht. Er war die Quelle der Spiritualität und jeder kennt Seinen Namen.

Er war die kompetente Kraft, die uns Bewusstsein schenken konnte, Er war der Ozean des Bewusstseins und Er kam, um uns das Licht zu geben und uns zurückzunehmen.

Er allein ist es, der all Seinen Kindern, die in Unwissenheit in dieser Welt herumirren, das innere Wissen geben kann, um sie zu erheben. Wenn wir das Leben des kompetenten Meisters betrachten, ist das die Lektion für uns.

Biji Surinder Kaur

Harbhajan Singh – "Sant Kirpal Singh war das Gestalt gewordene Wort und Er lehrte uns die höheren Werte des Lebens." (Nur in Englisch)
Go to top