Menü
Aktuelle Seite: HOMEINDIENINDIEN 1956-1963

Zeit in Indien 1956 - 1963

 

Es ereigneten sich viele Begebenheiten, die Seine Kompetenz zeigen. Ganz leicht konnte Er das Leben eines Menschen ändern. Wenn jemand mit Liebe im Herzen zu Ihm kam, beseitigte Meister durch Seine Aufmerksamkeit die Wurzel seines Problems, und derjenige wusste oft gar nicht mehr, warum er zu Meister gegangen war.

Für diese besondere Aufgabe kommen die Meister in die Welt. Sie bringen nicht nur Glauben und Vertrauen in uns hervor, sondern durch diesen Glauben, durch dieses Vertrauen bringen sie uns nach Hause zurück. Ihr wisst, bei Meister geschahen viele wunderbare Dinge, aber es sind keine Wunder, sondern Begebenheiten. Es besteht ein großer Unterschied zwischen Wundern und Begebenheiten. Die Meister zeigen keine Wunder, sondern alles, was sie tun, steht mit den Naturgesetzen im Einklang. Wenn ein Bedarf besteht, erfüllt Er ihn.

Sein Mitgefühl, Seine Gnade und Seine Kompetenz helfen dem Schüler, sich beständig an Ihn zu erinnern. Diese ständige Erinnerung an Ihn ist der erste und einfachste Schritt auf dem Weg zum Ziel und gleichzeitig eine Hilfe für den Aspiranten, den Pfad der Wahrheit aufzunehmen. Er segnete Seine Kinder mit der praktischen Erfahrung, bis zu den höchsten Höhen, und jene, die Ihn durch Seine Gnade erkennen konnten, haben gelernt, alles Künstliche und Unechte vom Wahren und Echten zu unterscheiden. Er hat uns geholfen zu erkennen, dass in Ihm die eigentliche Essenz unseres Lebens liegt.

Harbhajan Singh

Weiteres:
"Zeit in Indien 1956 – 1963" – Kapitel 5
Biographie von Sant Kirpal Singh
(Nur in Englsich)
Vortäge in Indien – Sant Kirpal Singh

MP3 Sant Kirpal Singh – Punjabi Satsang
"Ghar Raho Re Man Mugadh Ayane – Gurbani"
Go to top