Menü
Aktuelle Seite: HOMEWELTREISEN

Weltreisen

­

Die Meister sind nicht das Monopol von irgendjemandem. Sie kommen für jeden, nicht nur für diesen oder jenen Teil der Menschheit. Sie verteilen ein Wissen, das jenseits der Sinne liegt, das ein Ozean der Berauschung ist – ein mächtiges Aufleuchten der Glückseligkeit. Jedes menschliche Wesen hat dieses Glück in sich, aber das Gemüt und die Sinne haben es unterdrückt, und so kann man sich nicht daran erfreuen.

Sant Kirpal Singh

 

Sant Kirpal Singh unternahm drei Weltreisen. 
Die erste Weltreise,
die 1955 stattfand, hatte zum Ziel, jenen, die nach der Wahrheit suchen, erneut die in Vergessenheit geratene Wissenschaft der Seele vorzustellen und ihnen die praktische Erfahrung davon zu geben. Er sagte: "Wir sind bewusste Wesen, Tropfen aus dem Meer allen Bewusstseins, welches Gott ist. Das Problem liegt darin, dass wir unser wahres Wesen – Gott – vergessen haben."

Die zweite Weltreise fand acht Jahre später statt, in den krisengeschüttelten  Jahren 1963/64. Damals traf Sant Kirpal Singh viele gesellschaftliche und politische Oberhäupter verschiedenster Länder. All diesen führenden Persönlichkeiten gab Sant Kirpal Singh dieselbe Botschaft: "Viele Millionen Kinder Gottes wurden eurer Fürsorge anvertraut, ihr Wohl liegt in euren Händen. Könnt ihr dann mit ihren Leben spielen und immer noch behaupten, dass ihr euch an eure Schriften und die Gesetze der Ethik haltet?"

Die dritte Weltreise war von 1972 – 1973. Sant Kirpal Singh besuchte viele große Städte in Deutschland, der Schweiz, in Frankreich, Eng­land, USA, Kanada und Mexiko. Überall wurde Er von Tausenden Seiner geliebten Kinder herzlich willkommen geheißen.

Nach dieser Trennung von fast neun Jahren brachen viele in Tränen aus, als sie Ihn sahen. Es lässt sich nur schwer ausdrücken, wie liebevoll Seine Art war und wie Er das Herz von Tausenden Seiner Kinder mit Seiner Liebe erfüllte. Doch der tiefe Ein­druck, den Er bei Seinen Kindern hinterließ, wird sie an die Größe ihres Meisters erinnern, so lange sie in der Welt sein werden.

Er sagte: "Dieses Mal bin ich nur ge­kommen, um euer Vertrauen, eure Hingabe und Liebe zum Meister zu stärken." –"Macht das Beste aus dieser goldenen Gelegenheit. Ich nähere mich meinem acht­zigsten Lebensjahr. Gott weiß, ob ich ein nächstes Mal kommen werde oder nicht. Doch vertraut Ihm, Er wird euch niemals im Stich lassen." – "Ich bin in erster Linie Mensch und kein Redner. Ich kann nur Herz-zu-Herz-Gespräche führen, die aus dem Herzen kommen und zu Herzen gehen."

 

 

So, wie ein Vater vom bedauernswerten Zustand seines Sohnes gerührt ist und ihm aus reinem Mitgefühl einen Rat gibt, so ist es auch mit unserem himmlischen Vater. Er legt das Kleid eines Heiligen an und erweckt die schlafende Menschheit aus ihrem tiefen Schlummer.

Sant Kirpal Singh

Mehr:
Mp3 von Sant Kirpal Singhs Weltreisen
www.audio.sant-kirpal-singh.org
Go to top